Tuesday 31. March 2015
KA.login

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Katholische Aktion (KA) ist die offizielle Laienorganisation der katholischen Kirche in Österreich.

In Verbundenheit mit den Bischöfen verwirklicht sie den Sendungsauftrag der Kirche.

 

In der KA engagieren sich Kinder, Jugendliche, Frauen und Männer gemäß ihrer Berufung als Christinnen und Christen.


Katholische Aktion - die Radikalität des Evangeliums in der Normalität des Alltags leben!

 

Schwester Klara / pixelio.de

Würdiges Sterben darf keine Frage des Geldes sein

KAÖ-Präsidentin: Ausbau der Hospiz- und Palliativversorgung in Österreich darf nicht an Finanzierungs- und Kompetenzfragen scheitern – Schaffelhofer bekräftigt Nein zu Straffreistellung der Beihilfe zur Selbsttötung

FotoHiero  / pixelio.de

Verbot des Sterbens auf Verlangen braucht nachhaltige Absicherung

KAÖ-Präsidentin Schaffelhofer zum Abschlussbericht der Enquetekommission „Würde am Ende des Lebens“: Ausbau der Hospiz- und Palliativversorgung sehr erfreulich – Chance auf verfassungsrechtliche Verankerung vertan

Iwona Golczyk / pixelio.de

Katholische Aktion: Straffreiheit für Beihilfe zum Suizid gefährdet Menschenwürde

Präsidentin Schaffelhofer begrüßt Ankündigung von Justizminister Brandstetter, Vorstoß der Bioethikkommission nicht zu folgen

M. Schneider

Perspektivenwechsel in der Bildungspolitik

Einen Perspektivenwechsel in der Bildungspolitik fordert das „Zukunftsforum der katholischen Kirche in Österreich“. Statt sich in der Debatte um eine gemeinsame Schule der 10- bis 14-Jährigen aufzureiben, soll die gesamte Bildungszeit der jungen Menschen von 3 bis 19 Jahren in den Blick genommen werden. Dabei zeige sich, dass das derzeitige System insgesamt „hochselektiv“ und ein „massives Bildungshindernis“ sei, wird in dem veröffentlichten Thesenpapier kritisiert.

©Lalo JodlbauerStyriabooks

Debatte über Streichung der eugenischen Indikation längst überfällig

KAÖ-Präsidentin Schaffelhofer begrüßt Signale aus mehreren Parlamentsparteien, über ein Ende der Straffreiheit für Spätabtreibung Behinderter zu beraten  - „Entscheidung nicht wieder auf die lange Bank schieben“

Karin Bangwa  / pixelio.de

KAÖ-Präsidentin warnt vor Straffreiheit für Beihilfe zum Suizid

Schaffelhofer zu Vorstoß von Bioethikkommission und SPÖ-Abgeordneten: Österreich soll bei seinem bewährten Weg bleiben, auf entsprechende Hospiz- und Palliativversorgung statt auf Zulassung von aktiver Sterbehilfe und assistiertem Suizid zu setzen

Alexandra H. / pixelio.de

Schaffelhofer: Eugenische Indikation muss endlich gestrichen werden

KAÖ-Präsidentin unterstützt Forderung von Behindertenanwalt Buchinger, Möglichkeit der Abtreibung von Kindern wegen Behinderung bis knapp vor der Geburt abzuschaffen – Unterstützung von behinderten Kindern und deren Eltern muss ausgebaut werden

zur ersten Seite  vorherige Seite     1 2 3 4 5 6 7 8     nächste Seite (n)  zur letzten Seite (l)
Katholische Aktion
Österreich

A-1010 Wien, Spiegelgasse 3/2/6
T: +43.1.51552-3660
F: +43.1.51552-3764
E: office@kaoe.at
http://www.kaoe.at/